Die ersten Teile in der Koje werden eingebaut

Es geht voran, heute haben wir die ersten fertigen Teile in der Koje eingebaut.

Zuerst einen Streifen Isolierung.

dann die Wand zum Ankerkasten.

und schliesslich auch noch die ersten Teile vom Bettkasten. Der Frischwassertank ist mal nur probehalber reingelegt. Hier muss als naechstes erst die Halterung eingeklebt werden.

Die ganzen Schrauben mit denen die Wandteile an den Laschen gehalten werden, werden  von der Wegerung und Deckenverkleidung abgedeckt.

Als Isolierung ( der schwarze Schaumstoff ) wird Armaflex selbstklebend verwendet. Das Zeug klebt irre, allerdings ist der Schaumstoff selber ziemlich empfindlich und es werden daher erstmal nur schmale Streifen hinter die Wände geklebt.

Eine zweite Lage kommt dann noch überlappend drüber.

 

Ballast fuer den Kiel ist fertig

Am Wochenende die letzten zwei Lagen Blei fuer den Kiel hergerichtet.

Sind jetzt wieder 340kg geworden. Die letzte Lage Blei wird mit dem ganzen Restmaterial zusammengelegt.

das sind auch nochmal 240kg.

Damit kommen wir insgesamt mit Batterien auf ca 1400kg Ballast im Kiel. Durch das Blei liegt der Schwerpunkt deutlich tiefer als vorher dafuer waren vorher 1500kg Ballast vorhanden. Der Platz bis zu den Batterien reicht aber noch locker um auch die restlichen 100kg noch unterzubringen oder die letzte Lage Blei noch umzuschichten falls mehr Gewicht nach vorne oder nach hinten gebracht werden muss. Das wird sich aber letztendlich erst dann zeigen wenn die Pauline wieder im Wasser liegt……

Unser kleines Nebenprojekt ist auch fertig geworden und gleich mit einem Grillabend eingeweiht worden.

Unser neuer Terrassentisch ist fertig!

eigentlich wollte ich ja noch die Tischbeine aus Holz bauen aber die schwarzen 0815-Teile aus dem Baumarkt sehen eigentlich auch nicht schlecht aus.

Materialwert vlt so 500,00 Euro ( alles echt Mahagoni und Teak ), Arbeitszeit und Aufwand nahezu unbezahlbar…… Eigentlich hätte der Tisch noch vor der Sanierung der Pauline fertig sein sollen…… gut, vier Jahre Verspätung ist jetzt auch kein Weltuntergang.

Kielarbeiten gehen voran

Das mit dem zuschneiden der Bleibarren und einlegen in den Kiel laeuft langsam

Die ersten beiden Lagen sind im Kiel eingeschichtet.

und die dritte Lage ist zugeschnitten

Bei der zweiten Lage hab ich die Barren schräg geschnitten damit die besser der Rundung vom Kiel folgen und auch der vorderste Barren wurde genauer geschnitten. Bringt gleich knappe 30kg mehr Gewicht in die Lage.

 

 

 

Kielarbeiten

Heute  die ersten paar Bleibarren in den Kiel gelassen

Bis der Kiel gefüllt ist werden das noch ein paar anstrengende Wege die Treppe hoch und runter…….

Sommerwerkstatt

Heute haben wir die Sommerwerkstatt eingerichtet. Zum Anfang mal so dass man damit die richtig schweren Teile bearbeiten kann.

Zum bearbeiten der Bleibarren für den Kiel ist es leichter wenn man die auf einer Höhe umher bewegen kann und nicht immer auf dem Boden ablegen muss. Dann wäre die Pauline vielleicht fertig aber das Kreuz auch…….

Bei den ersten Bleibarren dann auch gleich die Rampamuttern eingebohrt. Geht ohne Probleme. Mit dem Haken oder mit passenden Gewindestangen können die Barren dann in den Kiel gelassen werden. Die Rampamuttern haben einen Innensechskant und können damit problemlos mit dem Akkuschrauber eingedreht werden.

 

Mit unserem kleinen Nebenprojekt ging es heute auch weiter. Am neuen Gartentisch haben wir die Fugen ausgefüllt.

Zuerst die Fugen mit Primer eingestrichen

und dann das ganze mit Sikaflex ausgefüllt

Das sieht jetzt zwar noch etwas komisch aus, wird aber noch bündig verschliffen. Die Mahagoni-Laibungen werden anschliessend noch ein letztes mal mit Klarlack lackiert.

1 Bleilage für den Kiel zugeschnitten

Die erste Schicht Blei für den Kiel ist fertig.

Das Blei wiegt 315 kg, wenn die ganzen Hohlräume dann noch gefüllt  und mit Beton vergossen werden kommen dann die geplanten 330kg zusammen. In die Barren werden noch Rampamuffen und Schraubhaken eingeschraubt damit man die Barren dann daran in den Kiel hinunterlassen kann.

 

Jetzt kommen die richtig schweren Sachen

nur damit kein falscher Eindruck entsteht, es geht mit Hochdruck weiter.

Heute ist der erste Bleibarren für den Kielballast fertig geworden.

Es werden dann insgesamt drei Lagen……….

Blei auf der Bandsäge zu sägen ist jetzt auch nicht ganz ohne. Bei der alten Säge musste erstmal eine obere Rollenführung angebaut werden.

Die Arbeiten gehen weiter

Die Tischplatte der Toilette ist fertig. Irgendwie lies sich das Kantenprofil nicht freiwillig an die Rundungen anpassen. Daher haben wir das aus mehreren Schichten Furnier formverleimt und dann das Profil gefräst.

Damit das mit der Oberfräse auch sauber funktoniert braucht man eine entsprechende Halterung dazu.

Das ganze dann mit einem Fräser und Anlauflager.

 

Ansonsten haben wir das Deck soweit vorbereitet dass als nächstes das Stabdeck aufgeklebt werden kann. Hierzu wurde das Laufdeck und Dach mit einer Grundplatte beklebt auf die dann später das Teakdeck geklebt wird

Dazwischen wurden dann auch noch die Innenteile und Türen fertig.

Aktuell sind wir beim lackieren der ganzen Holzteile.  Zum Glueck haben wir genug Platz

Damit es nicht ganz langweilig wird haben wir noch ein kleines Nebenprojekt gestartet. Ein neuer Tisch fuer die Terasse muss her, und weil wir noch etwas Holz übrig hatten und auch fürs verlegen vom Deck etwas üben wollen wird der schiffig.

Hier fehlen jetzt noch die Fugen und die Tischbeine…..

 

kleines Update von den Arbeiten

MIttlerweile ist die Arbeitsplatte für die Küche gekommen. Als Material haben wir jetzt eine Platte aus dem Mineralwerkstoff HiMacs von LG genommen. Die Ausschnitte und Einlagen haben wir bei einem Schreiner auf der CNC-Fräse fertigen lassen.

Passt perfekt.

 

Auch in der Toilette ging es weiter. Die Tischplatte mit dem Ausschnitt für das Waschbecken sowie der Frontrahmen ist fertig.

 

Die Rahmen für das Navieck sind mittlerweile auch fertig

 

Aktuell laufen die Arbeiten am Deck. Leider haben wir dazu noch keine Bilder. Kommen demnächst.